01.06.2023

Landesvermögen nachhaltig anlegen

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat mit einem Antrag in der heutigen Landtagssitzung gefordert, dass das Landesvermögen nachhaltig und klimaschützend in saubere Investments angelegt wird. 

Dafür muss die vorhandene Anlagenstrategie im Hinblick auf ethische und ökologische Kriterien konsequent angepasst werden.

„Wenn Klimaschutz tatsächlich so ein wesentliches Ziel, eine Querschnittsaufgabe des Landes ist, dann sollte das natürlich auch für unsere Finanzpolitik und die Anlagekriterien gelten. Doch konsequentes Handeln ist hier Fehlanzeige“, betont Olaf Meister, finanzpolitischer Sprecher der grünen Landtagsfraktion.

„Die Landesregierung proklamiert Klimaschutz als wesentliches Ziel, auch der aktuelle Koalitionsvertrag bekennt sich dazu und fordert eine wirksame Klimaschutzpolitik. Deshalb ist es nicht sinnvoll und auch unverständlich, weshalb das Landesvermögen weiter in klimaschädliche Geschäftsmodelle fließt. Es gibt genügend Alternativen. Wir fordern, dass Engagements in fossile und klimaschädliche Investments bis spätestens Ende 2023 ohne Verluste zu beenden sind“, so Meister.

Yves Rackwitz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit