ARD-Kulturplattform: CDU-Landtagsfraktion hat für unnötige Verzögerung gesorgt

25.11.2021

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen begrüßt die Ansiedlung der neuen digitalen ARD-Kulturplattform im MDR-Sendegebiet. Die Kulturplattform wird organisatorisch bei der Programmdirektion in Halle und ihr Redaktionsstandort in Weimar sein. Gleichzeitig kritisiert sie das Verhalten der CDU-Landtagsfraktion, die im Dezember 2020 die Anpassung des Rundfunkbeitrages blockiert und damit die neue Ansiedlung der ARD-Gemeinschaftseinrichtung beim MDR erheblich verzögert hat.

„Die CDU-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt hat mit ihrer Blockade beim Rundfunkbeitrag dem Land Sachsen-Anhalt dauerhaft geschadet. Ursprünglich war der Standort Halle (Saale) für die neue ARD-Gemeinschaftseinrichtung im Gespräch, jetzt müssen wir konstatieren, dass die Arbeitsplätze woanders sein werden. Die CDU hat die Ablehnung des Rundfunkbeitrages als Wahlkampfschlager missbraucht ohne Rücksicht auf jegliche Folgen“, sagt Dorothea Frederking, medienpolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion.

„Durch die neue Gemeinschaftseinrichtung beim MDR wird die Position des Senders innerhalb der ARD gestärkt. Strukturen und Angebote bestimmen auch darüber, dass die Bedeutung des MDR als Stimme des Ostens zunimmt. In diesem Zusammenhang ist es auch begrüßenswert, dass die Kulturkoordination, die bisher beim Bayerischen Rundfunk war, zum MDR kommt.“ 

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit und politische Kommunikation
0391 560 4008