Reparaturprämie muss in Sachsen-Anhalt umgesetzt werden

15.10.2021

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert die Einführung einer Reparaturprämie für Sachsen-Anhalt. „Der Reparaturbonus in Thüringen, der als Förderprogramm des grün geführten Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz eingeführt wurde, ist ein echter Kracher. Bürgerinnen und Bürger nehmen das Programm an, in den ersten vier Monaten wurden rund 5000 Anträge gestellt. Wir begrüßen daher, dass diese Idee aufgegriffen wurde und wir unterstützen den Antrag, eine solche Reparaturprämie in Sachsen-Anhalt einzuführen“, sagt Wolfgang Aldag, umweltpolitischer Sprecher der grünen Landtagsfraktion.

„Wenn wir europaweit die Nutzungsdauer von Waschmaschinen, Staubsaugern, Notebooks und Smartphones nur um ein Jahr verlängern würden, könnten wir jährlich vier Millionen Tonnen CO2-Äquivalente sparen. Das sind die durchschnittlichen Emissionen von zwei Millionen Autos. Die Reparaturprämie ist eine Maßnahme für mehr Klimaschutz. Außerdem stärkt sie das Handwerk und die lokale Wirtschaft. Im Schnitt schaffen 1000 Tonnen Elektroschrott, die repariert statt weggeworfen werden, 200 Arbeitsplätze. Das wären eine halbe Millionen Jobs, wenn wir 20 Prozent des europäischen Elektroschrotts reparieren lassen würden.“

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit und politische Kommunikation
0391 560 4008