Einigung über die Finanzierung der Freien Schulen muss kommen

11.06.2020

Der Landtag hat heute ein erneutes Mal über die Finanzierung der Freien Schulen debattiert. „Es muss unser aller Bestreben sein, die Freien Schulen mit den nach der Verfassung zustehenden Mitteln auszustatten. Die Lösung dafür kann nur im Dialog erfolgen und dazu müssen alle Seiten bereit sein. Wir fordern deshalb den Bildungsminister auf, schnellstmöglich das Gespräch zu suchen und gemeinsam mit den Freien Schulen einen Fahrplan zu erarbeiten. Es muss zeitnah zu einer Einigung kommen“, fordert Wolfgang Aldag, Sprecher für Bildung der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

„Fünf Jahre lang sind wir keinen Schritt vorwärts gekommen. Es herrscht große Unzufriedenheit. Das gesamte Prozedere hat zu einem immensen Vertrauensverlust bei den Schulträgern und den Eltern geführt. Es droht eine Klagewelle der Freien Schulen. Diese Beschlussempfehlung ist zwar alternativlos, weil wir mit dem beschlossenen Haushalt bereits die Parameter zu Finanzhilfen für die Freien Schulen bestimmt haben. Wir werden aber weiterhin Druck ausüben, dass die Freien Schulen die ihnen zustehenden Mittel bekommen werden. Das sind wird den Schulträgern, den Eltern, vor allem aber den vielen Schülerinnen und Schülern schuldig.“

 

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit und politische Kommunikation
0391 560 4008