Grüne Energieagentur macht wertvolle Arbeit im Land

27.02.2020

Im Rahmen der heutigen Landtagssitzung wurden die bisherige Bilanz und der Nutzen der Landesenergieagentur – kurz LENA – in Sachsen-Anhalt erörtert.  Bereits im März 2012 hatte die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen einen Antrag zur Errichtung dieser Agentur eingebracht.

Für Dorothea Frederking, energiepolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, entspricht die LENA den grünen Erwartungen: „Wir Grünen wollten sie als Querschnitts- und Kompetenzzentrum verstanden wissen und als einen Motor für mehr Bewegung beim Klimaschutz und für eine beschleunigte Energiewende. Dies ist der LENA gelungen, wie ihre Fachkongresse, Informationsbereitstellungen, Unterstützung des kommunalen Energiemanagements, ihre öffentlichkeitswirksamen Wettbewerbe sowie die Zusammenarbeit mit maßgeblichen Akteuren im Energiebereich beweisen.“

„Für die Zukunft wünsche ich mir, dass die LENA das Thema Suffizienz stärker bearbeitet. Das bedeutet, dass wir neben der Effizienz mit technischen Maßnahmen dem Thema Verhaltensänderungen einen größeren Stellenwert geben müssen“, so Frederking und schließt ab mit: „Die LENA macht für Sachsen-Anhalt eine wertvolle Arbeit, die wir bei der Energiewende brauchen.“

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit und politische Kommunikation
0391 560 4008