Beteiligungsbericht: Positive Entwicklung der Gleichstellung

10.02.2020

In der heutigen Sitzung des Finanzausschusses wurde der Beteiligungsbericht des Landes vorgelegt. Im Vergleich zu 2017 ist der Anteil der Frauen, die in Aufsichtsgremien von Unternehmen und Anstalten, an denen das Land beteiligt ist, sitzen, um sieben Prozentpunkte gestiegen. Der Anteil beträgt nun 35 Prozent.

„Wir sind zwar noch nicht am Ziel der Gleichstellung aber die Entwicklung ist sehr positiv. Mit dem deutlichen Anstieg zwischen 2017 und 2018 sind wir endlich auf dem richtigen Weg“, sagt Olaf Meister, finanzpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Er führt die positive Entwicklung auf die konkrete Vorgabe im Koalitionsvertrag zurück, die auf bündnisgrüne Initiative verankert wurde. „Diese positive Entwicklung muss bei zukünftiger Gremienbesetzung fortgeführt werden“, fordert Meister.

Hintergrund:

Anzahl der Mandate des Landes in Aufsichtsgremien insgesamt und Frauenanteil

31.12.2015: 113 Mandate, davon 27 an Frauen (23,89 Prozent)
31.12.2016: 104 Mandate, davon 28 an Frauen (26,92 Prozent)
31.12.2017: 99 Mandate, davon 28 an Frauen (28 Prozent)
31.12.2018: 107 Mandate, davon 38 an Frauen (35 Prozent)

Der gesamte Bericht ist hier abrufbar.

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit und politische Kommunikation
0391 560 4008