Schulen brauchen mehr Eigenverantwortung

09.09.2019
© giovannocco / pixabay.com

In Halberstadt diskutierten Schülerinnen und Schüler zusammen mit Landespolitikerinnen und Landespolitikern vom 5. bis zum 7. September in einem Schulentwicklungscamp über die Schule der Zukunft. Wolfgang Aldag, bildungspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, war dabei.

„Das Schulentwicklungscamp hat mir deutlich gemacht, wie viele Ideen, Wissen und Kompetenzen bei den Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften vorhanden ist. Dies müssen wir anzapfen und unterstützen, um die Weiterentwicklung von Schule voranzutreiben. Wenn es Probleme an Schulen gibt, wie Unterrichtsausfall wegen Lehrkräftemangel, müssen Schulen mehr Spielraum für eigenverantwortliche Lösungen bekommen“, so Aldag

„Schulen müssen selbst dazu in der Lage sein, ihr Personal auszuwählen, und sollten über ein eigenes Budget verfügen, mit dem sie ergänzend Fachkräfte nach ihren Bedürfnissen engagieren können“, fordert Aldag.

„Das Schulentwicklungscamp hat deutlich gemacht, dass der Tatendrang wuchs und die Ideen sprudelten, sobald gewohnte Handlungsrahmen verlassen wurden. Das sollte uns Mut machen, Strukturen zu verändern.“ Damit die Ergebnisse und Diskussionsschwerpunkte des Schulentwicklungscamps auch im Landtag mehr Gehör finden, hat Aldag im Namen der Grünen Landtagsfraktion einen Selbstbefassungsantrag im Bildungsausschuss gestellt.

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit und politische Kommunikation
0391 560 4008