Impuls-Festival muss 2020 weiterhin stattfinden

19.06.2019
© Rebecca Jasso / pixabay.com


Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen sorgt sich um die Zukunft des Musikfestivals „Impuls“. In der heutigen Landtagssitzung stellte Wolfgang Aldag, Sprecher für Kultur der bündnisgrünen Landtagsfraktion, eine mündliche Anfrage. Kulturminister Rainer Robra konnte in seiner Antwort keine Aussage über die Fortführung des Festivals treffen. Derzeit würde der Dialog mit dem Veranstalter laufen, sagte Robra. Für Aldag reicht das nicht aus. „Die Veranstalter aber auch die Spielstätte brauchen Planungssicherheit. Meine Fraktion und ich stehen hinter dem Festival und seinem Intendanten. Das Festival muss weiterhin 2020 und darüber hinaus stattfinden. Es braucht eine zügige Zusage“, fordert Aldag.

„Sachsen-Anhalt sollte das renommierte Festival weiterhin unterstützen. Seit 11 Jahren ist es in der Kulturszene unseres Landes festverankert. Es ist geboten, das Bestehende weiterzuführen statt etwas völlig Neues ins Leben rufen zu wollen“, sagt Aldag. „Stattdessen sollten wir uns auf die Weiterentwicklung des Festivals konzentrieren und schauen, wo wir als Land unterstützen können, um das Festival bundesweit bekannter zu machen.“

Zu diesem Thema hat die bündnisgrüne Landtagsfraktion bereits einen Selbstverfassungsantrag im Kulturausschuss gestellt, der nach der Sommerpause behandelt wird.

Ansprechpartnerin

Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Mathilde Lemesle
Referentin für Pressearbeit und politische Kommunikation
0391 560 4008