„Ausgrenzung entgegentreten“

15.01.2016

Zur heutigen Behandlung des „Gesamtgesellschaftlichen Aktionsplan für Akzeptanz von Lesben und Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Intersexuellen (LSBTI*) und gegen Homo- und Transphobie in Sachsen-Anhalt“ im Rechtsausschuss und der Demonstration des Christopher-Street-Day Vereins Magdeburg betont die gleichstellungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann:

 

„Der LSBTI-Landesaktionsplan ist ein Erfolg der schwul-lesbischen Community. Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN brachte ihn gerne – zur Umsetzung – ins Parlament ein. Da die Landesregierung von Ministerpräsident Reiner Haseloff viele Monate allein für die Klärung der Zuständigkeit brauchte, bleibt in dieser Legislaturperiode nicht mehr viel Zeit, mit den vielen Projekte zu beginnen. Haseloff muss nun, trotz Wahlkampf, erste konkrete Maßnahmen zügig einleiten.

Der AfD, die regelmäßig die Mitglieder der LSBTI-Gemeinschaft öffentlich ausgrenzt, muss weltoffene Politik auch im Bereich der Gleichstellung mit aller Kraft der Argumente entgegentreten. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordert gleiche Rechte für alle – unabhängig von sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.“

 

Ansprechpartner