Ziel Mobilitätswende! Womit anfangen? - Bericht zum Webinar



 

Abschlussveranstaltung zum Positionspapier Mobilitätswende

„Mobilität für alle – Natürlich nachhaltig“: Über ein Jahr haben wir mit zahlreichen Gesprächen und Veranstaltungen an unserem Positionspapier unter diesem Namen gearbeitet. Am 25. Februar 2021 fand die digitale Abschlussdiskussion darüber mit Vertreterinnen und Vertretern der zentralen Verkehrsmittel statt. Der Radverkehr wurde vertreten durch den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC), der ÖPNV durch den Verband der Deutschen Verkehrsunternehmen (VDV), der motorisierte Individualverkehr durch den ADAC und die wissenschaftliche Perspektive durch Prof. Hartmut Zadek von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

In dem Papier haben wir unser Ziel einer Mobilitätswende mit zahlreichen konkreten Forderungen untersetzt. Damit soll eine Mobilität mit weniger Lärm, weniger Gestank, weniger Klimaschäden und insbesondere ohne ein ausuferndes Zuparken des öffentlichen Raums ermöglicht werden. Diese Zielstellung wurde grundsätzlich von allen Teilnehmenden geteilt.

Kontroverser wurde die Diskussion, als es konkreter wurde. Über die Verteilung der finanziellen Mittel gehen die Meinungen auseinander. Ebenso darüber, wie der öffentliche Raum zugeteilt werden soll sowie die Rolle des privaten Autos. So wurde vom Publikum die Frage gestellt, ob lieber mehr Radwege gebaut oder die bestehenden Radwege sicherer gemacht werden sollen. Bei knapper Landeskasse tatsächlich nicht das einzige Dilemma.

Unsere Fraktionsvorsitzende Cornelia Lüddemann stellte dar, dass unsere Prioritäten ganz klar auf dem sogenannten Umweltverbund, also dem Fuß- und Radverkehr sowie ÖPNV, liegen. Dieser soll mit dem Mobilitätsgesetz gestärkt werden, damit die Mobilität im Land garantiert werden kann.

Im Anschluss an die Veranstaltung wurde die finale Fassung des Mobilitätspapiers „Mobilität für alle – Natürlich nachhaltig“ veröffentlicht. Das Positionspapier ist hier abrufbar.


Cornelia Lüddemann
Cornelia Lüddemann
Fraktionsvorsitzende, Sprecherin für Mobilität, Landesentwicklung, Ländliche Räume
0391 560 4004
Themengebiete:
Dorothea Frederking
Dorothea Frederking
Sprecherin für Landwirtschaft, Tierschutz, Verbraucherschutz, Medien und Europa.

0391 560 4021
Themengebiete:
Sebastian Striegel
Sebastian Striegel
Sebastian Striegel
Parlamentarischer Geschäftsführer, Sprecher für Demokratie, Innen, Recht, Gleichstellung, Digitales Leben, Religion
0391 560 4004
Themengebiete:
Wolfgang Aldag
Wolfgang Aldag
Sprecher für Energie, Klima-, Natur- und Umweltschutz, Bildung sowie Kultur.

0391 560 4023
Themengebiete: