Nachhaltig aus den Krisen – die Wirtschaft zukunftsfest machen


Die Corona-Pandemie stellt die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt vor die größte Herausforderung seit Jahrzehnten. Gleichzeitig bedroht die Klimakrise unsere Lebensgrundlagen. Um nachhaltig diese beiden Krisen zu bewältigen, müssen alle Mittel zur wirtschaftlichen Stabilisierung, das heißt auch die Corona-Konjunkturpakete, auf grüne Geschäftsmodelle ausgerichtet sein.
In der fünften Ausgabe des Werkstattgesprächs „Wege aus der Klimakrise“ der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen wir mit Ihnen diskutieren, welche Impulse gesetzt werden können, um eine nachhaltige Wirtschaft zu fördern und sie damit zukunftsfest aufzustellen. Welche Anforderungen werden 2030 aktuell sein? Wie kann die wirtschaftliche Stabilität gesichert werden? Welche Gesetze und Verordnungen müssen wir ändern, damit Unternehmen klimaneutral werden können? Und welche Rahmenbedingungen muss ein Klimaschutzgesetz für Sachsen-Anhalt dazu setzen?

Wir laden Sie zu den Vorträgen und der anschließenden Diskussion ein. Mit dabei sind:

  • Prof. Dr. Oliver Holtemöller, Stellvertretender Präsident des Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Professur für Volkswirtschaftslehre an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Daniel Hannemann, Gründer und Geschäftsführer der TESVOLT GmbH
  • Dr. Gunter Erfurt, CEO Meyer Burger Technology AG Gwatt/Bitterfeld-Wolfen
  • Dr. Maik Cordes, Sr. Director Business Development Farasis Energy Europe Frickenhausen/Bitterfeld
  • Cornelia Lüddemann - Mitglied des Landtages, Vorsitzende der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt
  • Olaf Meister, Sprecher für Wirtschaft der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt

Bitte halten Sie sich aufgrund der Corona-Pandemie an die geltenden Hygienemaßnahmen und haben Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz dabei.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Ort:     Landtag von Sachsen-Anhalt, Domplatz 6-9, 39104 Magdeburg

Zeit:    Montag, 28. September 2020, 16:00 - 19:00 Uhr

 

Olaf Meister
Olaf Meister
Sprecher für Wirtschaft, Finanzen, Kommunales, Wissenschaft sowie Tourismus

0391 560 4017
Themengebiete: