Gründen in Sachsen-Anhalt? - Start-Up-Frühstück

 

Die Förderung einer Gründungs- und Unternehmer*innenkultur in Sachsen-Anhalt verlangt neben optimalen Startbedingungen für neue Unternehmungen vor allem auch ein Umfeld, in dem Start-Ups
sich austauschen können und Innovationen willkommen sind. Kurz gesagt: Ein gründerfreundliches Klima, wo Vernetzung und Beratung praktiziert wird und wo Bürokratie nicht gleich jede neue Idee
auf die lange Bank schiebt oder mit Bedenken erstickt.

Wir haben dazu in mehreren Anfragen an die Landesregierung die Situation von Start-Ups im Land erfragt. Zwar lässt sich konstatieren, dass wir bei der Zahl der Gründungen gegenüber vergleichbaren
Bundesländern zurückliegen, wobei aber unklar bleibt, worin die konkreten Ursachen bestehen.

Nur wer Lust auf Neues hat, kann Zukunft gestalten. Dies gilt nicht nur für Gründer*innen sondern auch für die Wirtschaftspolitik im Land. Um die politischen Rahmenbedingungen zu verbessern, will ich daher mit Gründer*innen das Gespräch suchen, um positive und negative Begleitumstände einer Gründung herauszuarbeiten. Auch in Bezug auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen im Umfeld von Hochschulen wollen wir von Ihren Erfahrungen profitieren.

Wir würden uns dazu über Ihre Teilnahme freuen und laden Sie ein zu einem:

Start-Up Frühstück
am Dienstag, 07. Mai 2019,
von 9.00 bis 11.00 Uhr
im Künstlerkartell - Coworking Space Magdeburg, Keplerstraße 2, 39104 Magdeburg

Zur besseren Planung wird um Anmeldung unter anmeldung
(at)gruene-fraktion-sachsen-anhalt.de
gebeten.

 

Ihr Abgeordneter

Olaf Meister
Olaf Meister
Sprecher für Wirtschaft, Finanzen, Kommunales, Wissenschaft sowie Tourismus

0391 560 4017
Themengebiete: