Der Letzte macht das Licht aus? Zuwanderung als Notwendigkeit für Sachsen-Anhalt

 

Seit der Wiedervereinigung hat Sachsen-Anhalt fast ein Viertel seiner Einwohnerinnen und Einwohner verloren. 1990 wohnten 2,9 Millionen, heute nur noch 2,2 Millionen Menschen hier. Unser Bundesland muss in Folge als „Labor des demographischen Wandels“ bezeichnet werden.  Nirgendwo ist das Durchschnittsalter so hoch wie in Sachsen-Anhalt. Frauen und gut ausgebildete Menschen verlassen weiterhin das Land. Und das hinterlässt bleibende Spuren, vor allem in den ländlichen Regionen. Die Wirtschaft und die Infrastrukturen zur Daseinsvorsorge sind geschwächt. Kann Zuwanderung ein Ausweg aus der Krise sein? Und wie soll sie gestaltet werden?


Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, werden Dr. Tim Leibert und Verena Ott vom Institut für Länderkunde in Leipzig die Potentiale gesteigerter Zuwanderung nach Sachsen-Anhalt vorstellen. Beide haben an der gleichnamigen und kontrovers diskutierten Studie gearbeitet.

 

Ländliche Regionen sind das Herz von Sachsen-Anhalt

Für uns ist klar: Ländliche Regionen sind das Herz von Sachsen-Anhalt. Mit unserem Kongress „#LANDleben – Dorf’s ein bisschen mehr sein?“ wollen wir erörtern, wie es dem Patienten, den ländlichen Regionen in Sachsen-Anhalt, geht. Wie wirkt sich der demographische Wandel auf die Dörfer aus? Was bedeutet das für die Infrastruktur vor Ort?
Darüber hinaus wollen wir in vier weiteren thematischen Workshops mit Ihnen diskutieren, welche Mittel der Revitalisierung wir brauchen, damit das Herz von Sachsen-Anhalt in einem gesunden Rhythmus schlagen kann.


Bürgerbeteiligung vor Ort und online

Da wir keine Ferndiagnosen stellen möchten, werden unsere Abgeordneten zwischen März und Mai verstärkt vor Ort sein. Anschließend legen wir einen ersten Konzeptvorschlag vor, um die ländlichen Regionen nachhaltig zu stärken. Dieser wird online einsehbar sein und alle Bürgerinnen und Bürger erhalten die Möglichkeit, digital ihre Ideen einzubringen.

Wir freuen uns, Sie beim Auftakt von „#LANDleben – Dorf’s ein bisschen mehr sein“ begrüßen zu können.

 

Informationen zu Panel II: Der Letzte macht das Licht aus? Zuwanderung als Notwendigkeit für Sachsen-Anhalt
Zeit: 13:00 - 15:00 Uhr
Ort: Landtag, Raum N.N.
Moderiert wird das Panel von Sebastian Striegel.

Zur besseren Planung wird um Anmeldung bis zum 24.02.2020 mit Angabe ihres gewünschten Panels an landleben
(at)gruene-fraktion-lsa.de
gebeten.

 

Ihr Abgeordneter

Sebastian Striegel
Sebastian Striegel
Parlamentarischer Geschäftsführer, Sprecher für Demokratie, Innen, Recht, Digitales Leben, Migration und Religion
0391 560 4004
Themengebiete: