Was machen wir vor Ort, wenn das Breitband endlich da ist?

 

Digitalisierung ist kein Großstadt-Phänomen. Der damit einhergehende Strukturwandel, die gesellschaftlichen Veränderungen, Chancen und Herausforderungen betreffen auch die ländlichen Regionen.

Durch den Breitbandanschluss ans Netz und die Möglichkeiten der Digitalisierung kann das „flache Land“ wieder mehr an Reiz gewinnen. Digitale Anwendungen schaffen in der Arbeitswelt, den Bereichen Medizin, Mobilität, Weiterbildung oder Dienstleistungen neue Möglichkeiten. Auch für die Wirtschaft und Landwirtschaft hält die Digitalisierung Chancen bereit.


Denn für uns ist klar: Ländliche Regionen sind das Herz von Sachsen-Anhalt. Mit unserem Kongress „#LANDleben – Dorf’s ein bisschen mehr sein?“ wollen wir erörtern, wie es dem Patienten, den ländlichen Regionen in Sachsen-Anhalt, geht. Wie wirkt sich der demographische Wandel auf die Dörfer aus? Was bedeutet das für die Infrastruktur vor Ort?


Wir möchten über diese Chancen diskutieren und herausarbeiten, wie mit Digitalisierung individuell und doch flächendeckend die Attraktivität ländlicher Regionen gesteigert werden kann.


Aus der Altmark wird uns Andreas Kluge, Geschäftsführer des Zweckverbandes Breitband Altmark, über den Wandel durch Glasfaser und Digitalisierung Einsichten bieten.  Das Thünen-Institut für Regionalentwicklung und die Robert-Bosch-Stiftung wollen mit dem Programm „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ Akteure des Wandels in Ostdeutschland unterstützen und nehmen mit ihrer Expertise an der Diskussion teil.
Darüber hinaus wollen wir in vier weiteren thematischen Workshops mit Ihnen diskutieren, welche Mittel der Revitalisierung wir brauchen, damit das Herz von Sachsen-Anhalt in einem gesunden Rhythmus schlagen kann.


Da wir keine Ferndiagnosen stellen möchten, werden unsere Abgeordneten zwischen März und Mai verstärkt vor Ort sein. Anschließend legen wir einen ersten Konzeptvorschlag vor, um die ländlichen Regionen nachhaltig zu stärken. Dieser wird online einsehbar sein und alle Bürgerinnen und Bürger erhalten die Möglichkeit, digital ihre Ideen einzubringen.
Wir freuen uns, Sie beim Auftakt von „#LANDleben – Dorf’s ein bisschen mehr sein“ begrüßen zu können.

 

Informationen zu Panel IV: Was machen wir vor Ort, wenn das Breitband endlich da ist?
Zeit: 13:00 - 15:00 Uhr
Ort: Landtag, Raum N.N.
Moderiert wird das Panel von Olaf Meister.

Zur besseren Planung wird um Anmeldung bis zum 24.02.2020 mit Angabe ihres gewünschten Panels an landleben
(at)gruene-fraktion-lsa.de
gebeten.

 

Ihr Abgeordneter

Olaf Meister
Olaf Meister
Sprecher für Wirtschaft, Finanzen, Kommunales, Wissenschaft sowie Tourismus

0391 560 4017
Themengebiete: